Neue Rezension zu »Das Neue Ätherversum«

Der Ringbote hat sich Das Neue Ätherversum (2016) vorgenommen und beurteilt: André Frenzer beschreibt zuerst den Aufbau des Bandes in Artikel und Spielleiter-Information. Dann zieht er daraus die Folgerung, dass sich der Band an Spielleiter, richte, „die gerne selbst Hand an ihre Kampagnen und Abenteuer anlegen“ sowie an Spieler, „die tiefer in die Welt von „Space: 1889“ eintauchen wollen“ – womit er mMn genau den Kern getroffen hat. Auf der Basis kommt er am Ende seiner Rezension zu dem Ergebnis: „Absolut empfehlenswert.“

Das freut natürlich. ;)

Das Neue Ätherversum gewinnt den Goldenen Stephan 2017

Der Publikumspreis der Seite Nerds gegen Stephan geht in der Rubrik »BESTE ERWEITERUNG & QUELLENBUCH« an das Space : 1889-Buch:
„Ein atmosphärisches und sehr gut geschriebenes Ingame-Magazin mit Spielleiteranhang für das beliebte Ätherpunk-Rollenspiel.“ Dabei bekam das Buch 24.56 % und konnte sich damit gegen so hochrangige Konkurrenz wie Achtung! Cthulhu oder RuneQuest durchsetzen. Schön, wenn die geleistete Arbeit auch von den Spielern und Fans geschätzt wird.

 

Quelle: nerds-gegen-stephan.de

Das Neue Ätherversum

Längere Zeit war es etwas ruhig … geschäftiges Treiben, wie man so sagt. Aber nun kündigt der Uhrwerk Verlag Das Neue Ätherversum für Oktober/November an. Dabei handelt es sich um eine Artikel-Sammlung im Stile eines Journals des ausgehenden 19. Jahrhunderts. Mit dabei sind zwei Beiträge aus meiner Feder. Der eine beschreibt eine technische Neuerung und der andere arbeitet archäologische und historische Ereignisse auf. Beide Artikel haben eine Menge Spaß gemacht, sowohl bei der Recherche, als auch beim Ausformulieren. Für einen ersten Ausflug ins Space-Setting ein sehr angenehmes und motivierendes Ergebnis.